Vermögensteuer

Das Gesetz 19/1991 ist die gültige Rechtssprechung über die Besteuerung spanischen Vermögens.

Jedoch wurde im Steuerjahr 2008 eine Gutschrift von 100% eingeführt, was in der Praxis einer Abschaffung dieser Steuer gleichkam.

Danach wurde die Vermögensteuer mit dem Königlichen Gesetzesdekret 13/2011 mit temporärem Charakter für die Steuerjahre 2011 und 2012 (zu deklarieren im Juni 2012 bzw. Juni 2013) wieder eingeführt. Der Geltungszeitraum wurde bereits zweimal verlängert, allgemein erwartet man sich auch für 2015 keine neuerliche Deaktivierung des Gesetzes per Gutschrift.

Kraft Artikel 1 des Gesetzes 19/1991 wird die Vermögensteuer definiert als:

„… eine Abgabe von direkter Art und persönlicher Natur, die auf das Nettovermögen der natürlichen Personen unter den in diesem Gesetz festgelegten Bedingungen angewendet wird."

Im Sinne dieser Steuer besteht das Nettovermögen der natürlichen Person aus der Gesamtheit der Güter und Rechte wirtschaftlichen Inhalts, deren Inhaber sie ist, unter Abzug von Belastungen und Besteuerungen/Abgaben, die deren Wert vermindern, sowie der Schulden und persönlichen Verpflichtungen, die sie auf sich nehmen muss.

Aufgrund der signifikanten möglichen Belastungen erscheint eine detaillierte Kenntnis über die möglichen Vermeidungsstrategien sinngebend. Entsprechende Informationen finden Sie in unserem Mitgliederbereich.

 


Mitgliederbereich

Informationsblätter

Infoblatt Vermögensteuer auf Immobilienbesitz

Zugang nur für Mitglieder

Infoblatt Auslandsvermögenserklärung Modelo 720

Zugang nur für Mitglieder

Informationsdossiers

Dossier Vermögensteuer für Immobilien-SL

Zugang nur für Mitglieder

Dossier Vermögensteuer

Zugang nur für Mitglieder